Ballonfahrt in Spanien

Meine erste Ballonfahrt in Spanien

Ich bin ein bisschen nervös. Es ist 7 Uhr morgens und der Tag verspricht wunderschön zu werden. In einer halben Stunde werde ich für die erste Ballonfahrt meines Lebens abgeholt. Zu meinem letzten Geburtstag hat mir mein bester Freund einen Gutschein geschenkt für eine Ballonfahrt in Spanien. Aber bis heute hatte ich noch nicht die Möglichkeit mich zur Sonne zu bewegen um diesen Flug zu machen.

Wir brauchen weniger als eine halbe Stunde um zum Startplatz zu gelangen. Alles geht sehr schnell. Der Ballon wird aufgeblasen bis er sich zu ganzer Größe aufrichtet. Ich schieße in der Zeit sicher über ein Dutzend Fotos. Mit einem kleinen Hüpfer stehen wir alle im Korb. Ein weiterer, kurzer Zug am Bunsenbrenner und wir heben ab in die Lüfte. Welche Angst ich auch immer gehabt haben möge, verliert sich jetzt, während eines überraschend ruhigen Aufstieges. Die spanische Sonne umarmt uns mit ihrer Wärme, während der Bodennebel beginnt sich aufzulösen. Das Gefühl zu dieser Stunde ist reinster Frieden. Während die Welt, wenn überhaupt, am Frühstückstisch sitz, schweben wir über die hügelige Landschaft und beginnen dies zu entdecken. Dier ein kleines Dörfchen, ein Berg zu unserer Linken, ein Fluss gleich unter uns. Alsbald der Bodennebel ganz verschwunden ist, beginnen wir das Meer zu sehen, glühend, fast gleißend im Licht des Sonnenaufgangs. Für mich vielleicht das schönste was ich jemals gesehen haben.

Mal ging unsere Ballonflug in großer Höhe, mal sehr tief. Das Schöne, wenn man sehr tief fliegt ist, dass man Dinge die man vielleicht schon vom Boden aus gesehen hat nun auf völlig andere Art und Weise wahrnimmt. Aber eben nicht aus 10000m Höhe sondern aus vielleicht 30-100m. Das heißt, man sieht alles im Detail, schaut in die Häuser und Patios von oben und das ist für mich etwas Unbeschreibliches.
Für mehr Infos zum Thema Ballonfahren in Spanien: http://www.ballonfahren-in-spanien.de/